Homebase & Hangar
Das bin Ich
Links & Downloads






Mein T-Rex 600 mit Nachtflugausstattung

Mein erster T-Rex 600, geflogen auf einer Wiese mit direktem Blick auf die Alpen ...

Mein T-Rex 500, hier noch mit Paddeln und 35MHz-Antenne ... inzwischen fliegt er Paddellos mit MicroBeast und Spektrum 2,4GHz...ich habe ihn an einen Fliegerkollegen verkauft.

Der "Landeplatz" ist ein zusammenklappbares Brett, auf das ich ein Stück Rasenteppich getackert habe - er ist immer im Kofferraum dabei ...

Das ist der Protos 500 von MSH - dieser ist gut 300gr. leichter als der 500er Rex, was man deutlich an der Agilität und in der Gesamtperformance feststellen kann.

Das Bild entstand unmittelbar vor´m Erstflug ...

Ausgestattet ist er mit Savöx-Servos, Scorpion HK3026-1000 mit 13er Ritzel, YGE80, Original MSH FBL-Kit und VStabi, ich fliege ihn mit 3600er 5s-Turnigy´s

Inzwischen ist er "gestretched", das heißt er hat ein längeres Heckrohr und um 40mm längere Hauptrotorblätter - inzwischen also etwa 104cm Rotorkreis, was zwar 100gr. Mehrgewicht aber auch eine verbesserte Eigenstabilität im Flug mit sich bringt.

August 2010 ... so langsam stellen sich fliegerische Fortschritten ein ...

... hier beim Rückenflug mit 600er Rex...

Mein T-Rex 250 ... hier beim ersten Flug in der Augsburger Sporthalle - inzwischen auch ohne Antennenkabel und seit Ende April auch ohne Paddel

Hin und wieder mache ich auch gerne mal einen Flug mit Onboard-Videokamera.
Es handelt sich bei dieser Cam um die Orgon Action Cam 2K ...
Wenn ich nur wenig Gewicht unterbringen kann nehme ich auch gerne mal die Flycamone(2)...

Im Dezember 2010 kam noch ein Quadrocopter hinzu ... Der Gaui 330x-s mit 4 Scorpion Motoren und speziellen Reglern.

Für die Lageerkennung habe ich ihn mit blauen SMD-Led´s vorne und gelben hinten ausgestattet. Er kann aufgrund seiner Schwebestabilität und der guten Leistung sowie einer Nutzlast von bis zu 500 Gramm hervorragend als Kameraträger eingesetzt werden.